Berliner Fernsehturm in Infrarot

Berlin 2019 – Part 2

Häuser in Berlin Kreuzberg

Häuser in Berlin Kreuzberg

Wie ich im vorhergehen Artikel bereits geschrieben habe, habe ich zum dritten Mal Berlin besucht.

Dieses Mural in Berlin zeigt, wie sich die Berliner Mauer erneuert hat

Dieses Mural in Berlin zeigt, wie sich die Berliner Mauer erneuert hat

Samstag

Dieser Tag war der Beste meines Besuchs. Unsere Bekannten, die in Berlin Neukölln leben, haben uns eingeladen mit ihnen durch Neukölln zu ziehen. Man hört immer wieder schlimme Dinge über diesen Stadtteil, aber ich habe mich dort wohl gefühlt. Im Prinzip ist es ähnlich, wie z.B. in Köln Ehrenfeld und noch durchmischter.

Zunächst besuchten wir das Sudhaus, in dem sich ein interessantes Café und das Zentrum für zeitgenössische Kunst befindet.

Sudhaus in Berlin Neukölln

Sudhaus in Berlin Neukölln

Sudhaus in Berlin Neukölln

Sudhaus in Berlin Neukölln

Zentrum für zeitgenössische Kunst in Berlin

Zentrum für zeitgenössische Kunst in Berlin

Zentrum für zeitgenössische Kunst in Berlin

Zentrum für zeitgenössische Kunst in Berlin

Direkt vor dem Sudhaus befindet sich der „Vollgute Gemeinschaftsgarten“. Es ist von den in der Umgebung lebenden Einwohner selbst errichteter und betriebener Gemeinschaftsgarten. Ähnliche Urban Gardening Konzepte kenne ich bereits aus Köln. Wir haben uns mit den Leuten dort unterhalten, die ein kleines Fest vorbereiteten und uns dazu einluden. Aber wir wollten noch andere Locations besuchen und zogen daher weiter.

Vollguter Gemeinschaftsgarten in Berlin NeuKölln

Vollguter Gemeinschaftsgarten in Berlin NeuKölln

Vollguter Gemeinschaftsgarten in Berlin NeuKölln

Vollguter Gemeinschaftsgarten in Berlin NeuKölln

Vollguter Gemeinschaftsgarten in Berlin NeuKölln

Vollguter Gemeinschaftsgarten in Berlin NeuKölln

Zum Mittagessen waren wir bei einem kleinen, leckeren Vietnamesen. Danach ging es weiter zum Klunkerkranich. Das Wetter war zwar nicht so gut, und es ist etwas hipstermäßig dort, aber ich habe mich trotzdem sehr wohl gefühlt. Es ist eine Mischung aus Garten und Club. Allerdings befindet sich das auf dem Dachdeck eines Parkhauses eines Einkaufszentrums. So hat man eine schöne Aussicht über Berlin. Wir habe es uns dort für einige Zeit gemütlich gemacht.

Zum Klunkerkranich in Berlin Neukölln muss man durch ein Parkhaus

Zum Klunkerkranich in Berlin Neukölln muss man durch ein Parkhaus

Aufgang zum Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Aufgang zum Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Aussicht über Berlins Dächer im Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Aussicht über Berlins Dächer im Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Aussicht über Berlins Dächer im Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Aussicht über Berlins Dächer im Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Klunkerkranich in Berlin Neukölln

Zum Abendessen gab es Koreanisches BBQ.

Sonntag

Da wir am Sonntag Nachmittag abreisen mussten, und ich die Gelegenheit genutzt habe etwas länger schlafen zu können, als sonst, hatte ich nicht viel Zeit an dem Tag. Mir fiel nichts besseres ein, was ich mit der kurzen Zeit anfangen sollte, als das gute Wetter zu nutzen um ein paar Infrarot-Aufnahmen von Sehenswürdigkeiten zu machen. Am Ende ist es nur der Fernsehturm und der Bundestag geworden.

Deutscher Bundestag / Reichstagsgebäude in Berlin in Infrarot

Deutscher Bundestag / Reichstagsgebäude in Berlin in Infrarot

Berliner Fernsehturm in Infrarot

Berliner Fernsehturm in Infrarot

Alles in Allem aber eine sehr Fahrt.

LOL SPD / FCK SPD

LOL SPD / FCK SPD

Achtung vor Taschendieben ! FCKAFD

Achtung vor Taschendieben ! FCKAFD

U-Bahn Haltestelle Wilmersdorfer Strasse in Berlin

U-Bahn Haltestelle Wilmersdorfer Strasse in Berlin

Streetart Treppe in Berlin Neukölln

Streetart Treppe in Berlin Neukölln

Diese Absperrung gibt es seit dem Anschlag mit dem LKW auf dem Weihnachtsmarkt

Diese Absperrung gibt es seit dem Anschlag mit dem LKW auf dem Weihnachtsmarkt

Elektro-Roller in Berlin

Elektro-Roller in Berlin

Fotograf im Museum

Fotograf im Museum

Currywurst in Berlin

Berlin 2019 – Part 1

Currywurst in Berlin

Currywurst in Berlin


Ich war mal wieder in Berlin. Mittlerweile das dritte Mal. 2001 zur Loveparade (war einer meiner wildesten Reisen), dann noch mal im Jahre 2015. Habe daher nicht damit gerechnet „so schnell“ wieder hin zu fahren, aber es hat sich einfach so ergeben. Berlin ist aber auch eine Stadt, die man ruhig öfter besuchen kann, weil sie einfach groß und im ständigen Wandel ist. War auch eine gute Gelegenheit mal wieder „raus zu kommen“.

Berliner Fernsehturm aus der Bahn raus gesehen

Berliner Fernsehturm aus der Bahn raus gesehen


Berliner U-Bahn

Berliner U-Bahn


Trabbant ( Trabbi )

Trabbant ( Trabbi )

Donnerstag

Bin an einem Donnerstag angekommen und eines meiner ersten Ziele war die Markthalle 9 in Kreuzberg. Habe die Halle bereits 2015 besucht und dort den leckersten Pulled Pork Burger und die leckerste Focaccia meines Lebens gegessen, doch Donnerstags ist nun Street Food Thursday. Das heißt, in der gesamten Halle (bis auf den Aldi) findet man Street Food außer aller Welt. Und so war auch das Publikum, denn Deutsch hörte man dort nicht besonders viel. Wir probierten verschiedene Gerichte und es war alles lecker. Ich hatte scharfe Taccos und Tibetische Momos. Zum Abschluss gab es Bier und ein leckeres Gebäck aus Sizilien.
Aber schon der Weg zur Markthalle war sehr interessant, denn ich liebe Viertel wie Kreuzberg.

Berlin Kreuzberg

Berlin Kreuzberg

Berlin Kreuzberg

Berlin Kreuzberg

Vor der Markthalle 9

Vor der Markthalle 9

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Markthalle 9 (Berlin)

Nachdem wir uns voll gefuttert hatten, haben Freunde, die in Berlin leben, uns zum nahe liegenden Spreeufer geführt, dann in Richtung Oberbaumbrücke und zur East Side Gallery. Eigentlich wollte ich keine dieser bekannten Sehenswürdigkeiten besuchen, aber ich habe mich mit den anderen treiben lassen und es wurde doch ganz nett. Zum Fotografieren war es perfekt, denn die Sonne ging gerade unter und gleichzeitig kamen große dunkle Wolken auf, was zu einem schönen Naturschauspiel führte.
Am Spreeufer selbst genossen junge Menschen den warmen Abend, die Sonne, Bierchen und einige verrauchte Kräuter. Eine Stimmung ähnlich wie in Amsterdam. Sehr entspannt.

Spree und Fernsehturm in Berlin

Spree und Fernsehturm in Berlin

Oberbaumbrücke

Oberbaumbrücke

Pirates Berlin

Pirates Berlin

Berliner Mauer

Berliner Mauer

East Side Gallery

East Side Gallery

Spreeufer

Spreeufer

East Side Gallery

East Side Gallery

Regen zieht auf in Berlin

Regen zieht auf in Berlin

Freitag

Am Freitag bin ich zunächst mit einem älteren Fotoclub-Mitglied in eine Siedlung gefahren, in der er als Kind gewohnt hat und sich dort im Keller vor den Bomben im Zweiten Weltkrieg versteckt hat. Anschließend trafen wir alle anderen auf dem RAW-Gelände. An sich eine coole Location, doch wenn man dort in der Woche am frühen Nachmittag aufkreuzt, dann fühlt es sich wie eine Filmkulisse an, denn es fehlen die Menschen, die so etwas aufbauen und nutzen. Habe also nicht viele Bilder gemacht, außer von Überwachungskameras und Geldautomaten. So etwas erwartet man dort eigentlich nicht.

RAW-Gelände ATM

RAW-Gelände ATM

RAW-Gelände Überwachung

RAW-Gelände Überwachung

Banksy Maus

Banksy Maus

Anschließend wollten die meisten zu den Hackeschen Höfen. Eigentlich nicht so meine Welt, aber dort konnte ich ein paar „Souvenirs“ für daheim kaufen. Zwei Magnet-Ampelmännchen für die heimische Magnetwand und ein kleines Bild im Stil von Streetart-Künstlern. An sich sind die Hackeschen Höfe eher was für gut betuchte Leute. Abends waren wir dann noch in einer Ur-Berliner Kneipe, der Dicken Wirtin, futtern.

Hackeschen Höfe

Hackeschen Höfe

Hackeschen Höfe

Hackeschen Höfe

Hackeschen Höfe

Hackeschen Höfe