Erft im Schnee

Gestern erst Erft im Nebel, heute schon Schnee. Leider nicht genug für die wirklich kitschigen Bilder. Aber der Winter ist ja noch jung.

Advertisements

Abstraktes

Am Wochenende war ich auf einem Spielplatz fotografieren. Manche Spielgeräte wirken so futuristisch, dass man sich fragt, wie man sie überhaupt nutzen soll.
Diese Bilder sind von einem eher bekannten Kletternetz.

Die Bilder sind als JPGs direkt aus der Kamera gekommen. Sie wurden lediglich verkleinert und ein wenig am Kontrast geschraubt.

20171022_entenfang_00720171022_entenfang_00920171022_entenfang_01320171022_entenfang_02120171022_entenfang_02520171022_entenfang_02720171022_entenfang_03120171022_entenfang_047

Urban gardening

20170822_koeln_011

In einigen größeren Städten gibt es seit einiger Zeit einen neuen Trend zurück zu selbst produzierten Lebensmitteln. Durch den Strukturwandel entstehen immer wieder Flächen mitten in der Stadt, die lange Zeit ungenutzt und brach liegen. Anwohner „besetzen“ diese Flächen und verwandeln sie zu großen Gemeinschaftsgärten in dem sie Zierpflanzen, aber auch Gemüse und Obst anbauen. Einiges davon wird selbst verzehrt, anderes verkauft.

Eine solche Gemeinschaft ist das Kölner Neuland in der Südstadt. Anwohner haben sich ein kleines Paradies aus Sperrmüll, Euro-Paletten, Erde, Blut und Schweiß aufgebaut. Es wirkt alles provisorisch, weil es das im Prinzip auch ist. Das Grundstück wurde verkauft und es könnte sein, dass die Betreiber den Garten schnell räumen müssen. Und das geht mit Euro-Paletten einfacher.