Spaziergang zum Photoszene-Festival Köln

Wie ich bereits berichtet habe, werden auf der Photokina kaum noch Fotos ausgestellt. Dafür gibt es jetzt das Photoszene-Festival Köln. Viele interessante Events und Ausstellungen rund um das Thema Fotografie.

So haben wir den Photokina-Samstag genutzt und sind bei bestem Herbstwetter ein wenig durch Köln gezogen und haben ein paar Ausstellungen besucht. Leider haben wir bei weitem nicht so viel geschafft, wie wir vor hatten. Dafür haben wir ein paar nette Menschen kennengelernt.

Doing the Document im Museum Ludwig

Wir haben mit dieser Ausstellung angefangen, weil wir uns noch vorher in der Nähe im Restaurant Great Wall schön scharfes Lamm mit Chilli gegönnt haben.
Der Eintritt kostet leider 13 €, aber auch nur, weil man damit Zugang zum gesamten Museum, also auch allen anderen Ausstellungen bekommt. Die Fotos selbst waren von namenhaften Künstlern, wie Diane Arbus, Walker Evans, Lee Friedlander oder August Sander. Daher war dort zumindest für uns nicht viel „Neues“.

The Island of the Colorblind in der Galerie Lichtblick

Diese Ausstellung hat mich interessiert, weil ich selbst auch Infrarot-Fotografie betreibe. Tatsächlich habe ich eigentlich etwas Anderes erwartet, es waren recht wenige Bilder, die auch recht unterschiedlich waren. Aber dort konnte ich das erste interessante Gespräch über Fotografie und meine Projekte mit dem Betreiber der Galerie führen. Auch die Galerie an sich war recht speziell. Aber ich mag so etwas.

Yoko ono & co in der Galerie Arbeiterfotografie

Hier sind wir erst mal vorbei gelaufen, denn die Galerie ist eigentlich ein Teil einer Wohnung. Wir klingelten einfach und uns machte eine nette ältere Dame auf. Zufällig kam einige Minuten später auch die Künstlerin vorbei und wir konnten über ihre Arbeiten und die Fotografie im Allgemeinen plaudern. Die Bilder an sich waren jetzt nicht ganz so mein Ding, aber die zwei Damen und unser Gespräch waren sehr nett.

Fading Memories im Lokal Alte Feuerwache

Diese Ausstellung selbst fand ich leider etwas enttäuschend. Die Bilder wurden in einem Restaurant ausgestellt und zeigten im Prinzip die momentan recht beliebten und daher verbreiteten Lost-Places-Motive. Auch die technische Umsetzung entsprach nicht dem, was ich erwartet habe.
Dafür war die Location, also die Alte Feuerwache genau mein Ding. Ein alter Gebäudekomplex mit einem schönen Innenhof, wo sich die Menschen des Veedels (Kölsch für Viertel oder Kietz) zusammenkommen, gemeinsame Projekte durchführen und eine gute Zeit haben können. Kann mir gut vorstellen, dass wir da irgendwann noch mal hinfahren werden.

Sky / Sand im Studio Guido Schiefer / Thomas Kost

Sky / Sand im Studio Guido Schiefer / Thomas Kost

Sky / Sand im Studio Guido Schiefer / Thomas Kost

Das zu finden war auch nicht leicht. Zuerst musste man in einen Hinterhof und dann auch noch in einen Keller. Ich mag so etwas aber ganz gern, meistens viel lieber, als die üblichen fancy Galerien. So hat man oft die Gelegenheit einen Blick auf Bereiche werfen zu können, zu denen man sonst keinen Zugang hat.
Hier findet man zwei Ausstellungen. Die eine zeigt ältere Fallschirmspringer, die andere Bunker(-Ruinen) am Atlantikwall. Die
Fallschirmspringer sind sicherlich Zeitdokumente, für mich persönlich aber nur ganz nette Portraits. Die Bunker wiederum fand ich durchaus sehr interessant.

Wir hätten gerne noch mehr gesehen, aber die Ausstellungen sind über ganz Köln verstreut. Selbst mit der Straßenbahn ist nicht viel mehr zu schaffen, will man nicht im Laufschritt durch die Ausstellungen hetzen.
Auch wenn wir nicht mit allen Bildern etwas anfangen konnten, so erweitern sie doch den persönlichen Horizont. Außerdem kann man so einen schönen Tag damit verbringen durch eine schöne Stadt zu laufen und interessante Gespräche mit Gleichgesinnten zu führen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s