Schweigemarsch gegen das Vergessen

Schweigemarsch durch die Innenstadt

Schweigemarsch durch die Innenstadt

Jedes Jahr findet am 9 November in Brühl der Schweigegang zur Erinnerung an die Reichspogromnacht. Es wird an die 65 Brühler Bürger erinnert, die in dieser Nacht ermordet wurden. Der Gang endet an der Synagoge, die in dieser Nacht bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist.

Dieses Jahr sind wir mitgegangen.
Man hat sich vor dem Rathaus getroffen, wo der Bürgermeister eine Ansprache gehalten hat, wo Pfadfinder Lieder aus der Zeit gesungen haben und wo die Namen der 65 damals ermordeten Bürger verlesen wurden.
Danach gingen die (ich schätze mal) ca. 150-200 Teilnehmer zum alten jüdischen Friedhof, und dann zur Synagoge, wo Karten mit den Namen der 65 Menschen auf einen Zaun auf gehangen wurden.

Es herrschte eine sehr bedrückende und andächtige Stimmung. Trotzdem finde ich, dass es wichtig ist bei so etwas mit zu machen. Gerade in den heutigen Zeit, in der viele scheinbar vergessen haben, welche Folgen Faschismus, Fremdenfeindlichkeit und Hass unweigerlich haben, wenn man nichts dagegen tut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s