Andacht für die Opfer der Anschläge in Paris auf der Domplatte

Am Donnerstag hat ein Kölner Künstler zu einer spontanen Andacht für die Opfer der Anschläge in Paris auf der Domplatte aufgerufen. Pegida-Anhänger waren ausdrücklich unerwünscht. Jeder gebildete Mensch weiß, die Geschichte hat es gezeigt, Hass mit Hass zu bekämpfen, hat noch nie ein Problem gelöst, sondern nur neue geschaffen.

Trotz des wirklich miesen Wetters (Sturmböen, dazu immer wieder starker Regen) haben sich ca. 150-200 Menschen zusammengefunden um ihre Anteilnahme auszudrücken. Auch der WDR war da und hat den Initiator und weitere Menschen live interviewt.
Leider haben sich auch zwei Männer unter die Menschen gemischt, die Hass schüren wollten. Sie wurden aber nach einiger Zeit freundlich gebeten doch wo anders ihre Schilder zu zeigen, sie seien damit in der Gruppe nicht willkommen.

Das alles hat nicht lange gedauert, vermutlich war das Wetter zu schlecht. Ich freue mich dennoch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s