Meine Ernte – Wie alles begann

Letztes Jahr bin ich in einem Reformhaus auf eine Broschüre gestoßen, die mein Interesse geweckt hat.
Ich selbst habe so meine Probleme mit dem Aufziehen von Pflanzen, auch wenn ich Chilis züchte. Meine Freundin dagegen hat da mehr Glück. Es macht ihr Spaß Blumen, Kräuter und Gemüse aufzuziehen.
Leider gibt das unsere kleine Wohnung nicht wirklich her. Auf unserer Terrasse stößt man ambitionierter Gärtner auch ganz schnell an seine Grenzen.

Diese Broschüre stammte von der „Firma“ Meine Ernte.
Das Prinzip ist wirklich einfach. Ein Bauer stellt ein Feld zur Verfügung, es wird von der Firma mit Gemüse und Kräutern bepflanzt, in Parzellen aufgeteilt und verpachtet. Es werden Wasser und Gerstengeräte bereitgestellt. Man kann sich Tipps vom Meine Ernte und auch vom Bauern holen.
Das ganze kostet ca. 180 € pro Saison (Mai bis ca. Oktober).
Alles, was dort angepflanzt wird, ist streng Bio.
Laut den Angaben von Meine Ernte und auch schon erfahrenen Teilnehmern bekommt man die 180 € relativ schnell wieder raus, da der Gegenwert des gleichen Gemüses in Bio-Qualität auf dem Wochenmarkt und im Supermarkt diesen Preis übersteigt.

Der Preis allein ist natürlich nicht entscheidend. Es ist auch der Spaß daran eigenes Gemüse zu bewirtschaften, zu ernten und zu genießen. Und jeder, der selbst Früchte oder Gemüse angebaut hat, weiß dass es wesentlich besser und intensiver schmeckt, als die Ware im Supermarkt, auch wenn sie Bio ist.

Wir konnten sogar schon Radieschen und Salat ernten. Den Salat haben wir noch nicht probiert, aber die Radieschen sind wirklich lecker.

Meine Ernte

Meine Ernte Meine Ernte
Meine Ernte
Meine Ernte

Advertisements

Ein Gedanke zu “Meine Ernte – Wie alles begann

  1. Was die Organisation und Unterstützung von meine ernte angeht, habe ich auch die allerbesten Erfahrungen gemacht. Aber bei uns in Berlin-Rudow ist nichts Bio – Keine Biopflanzen, kein Bio-Saatgut und der Boden wurde mineralisch gedüngt.
    Ich bin das erste Jahr dabei und schreibe in meinem Blog http://neukoelln-goes-country.blogspot.com u.a. über meine Erfahrungen mit dem meine ernte Projekt in der Saison 2011.

    Ich wünsche Euch eine gute Ernte – djabala

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s