Toy Story 3

Gestern sind wir spontan in Toy Story 3 in 3D gegangen.

Die Story dreht sich darum, dass Andy aufs College geht, und sein Spielzeug denkt, er wolle es wegwerfen, da er schon zu alt dafür ist.
Durch einen Zufall wird das Spielzeug aber nicht weggeworfen, sondern kommt in einen Kindergarten. Dieser Kindergarten erscheint zunächst als das Paradies. Schnell stellt sich aber heraus, dass der Kindergarten von einem tyrannischem Teddy-Bären regiert wird, der neues Spielzeug zu den ganz kleinen Kindern schickt. Diese Kinder sind eigentlich zu klein für dieses Spielzeug und machen mehr kaputt, als dass sie damit spielen.
So macht sich das Spielzeug von Andy auf die Flucht…

Alles in allem ein netter Film, allerdings nicht ganz so, wie ich es erwartet habe. Es ist mehr ein Film für Kinder. Eigentlich habe ich mehr Witz erwartet, wie es mal z.B. in Shrek 1 war. Es gibt zwar einige lustige Szenen, aber meistens ist es eher eine Kindergeschichte.

Die 3D-Effekte waren auch ganz nett, aber eigentlich nicht nötig. Sie sind relativ dezent, und helfen der Story nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s